Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Unterstützung der Fazilität zur Entwicklung der Wasser- und Sanitärversorgung

Beschreibung

Das Vorhaben umfasste in einem offenen und nachfrageorientierten Programmansatz die Finanzierung von Maßnahmen zur Rehabilitierung und Erweiterung von Anlagen der Wasserversorgung (Aufbereitung, Speicherung und Verteilung) und der Sanitärversorgung (z.B. öffentliche Sanitäreinrichtungen und Demonstrationstoiletten) in ausgewählten Gemeinden einschließlich der zugehörigen Consultingleistungen. Die Umsetzung erfolgte über einen Geberkorb, in den auch eine Finanzierung der EU/Austrian Development Agency (ADA) eingeflossen ist. In enger Verzahnung mit der deutschen TZ und der ADA sollte über die personelle Unterstützung des Projektträgers zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit, einer nachhaltigen Nutzung der geförderten Infrastrukturkapazitäten sowie einer transparenten Mittelverwendung beigetragen werden. Projektträger war das Ministerium für Wasser und Umwelt, das die Investition über die zugeordneten regionalen Wasserentwicklungsfazilitäten (WSDF) für Nord- und Ostuganda umgesetzt hat.

Gesamtnote: 3

Setzt sich zusammen aus:

Relevanz: 2
Effektivität: 3
Effizienz: 3
Impact: 2
Nachhaltigkeit: 3

Bewertungskriterien & Notenskala

­

LandUganda
SektorWasserversorgung
Haushaltsmittel  20.000.000 €
Gesamtmittel 20.000.000 €
Jahr Projektabschluss2017

Erläuterungen zur Methodik

Download PDF

Mehr zum Thema

Trinkwasser- und Sanitätsversorgung - Sektorbudgethilfe

Zum Vorhaben

Abwasserentsorgung Kafr El Sheikh

Zum Vorhaben

Wasserver- und Abwasserentsorgung, Pristina II

Zum Vorhaben

Überblick 2019/20

Zum Überblick

Begleitevaluierung

Zur Begleitforschung