Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Programm Erneuerbare Energien in Southern African Power pool (SAPP)

Beschreibung

Die Programme "Erneuerbare Energien im Southern African Power Pool (SAPP) I und II“ umfassten die Einrichtung von Kreditlinien zur Finanzierung von umwelt- und klimarelevanten Investitionen in erneuerbare Energien (Erzeugung und Übertragung) sowie Energieeffizienz in den Mitgliedsstaaten des Southern African Power Pool (u.a. Namibia und Sambia). Projektträger war die regionale Entwicklungsbank Development Bank of Southern Africa (DBSA) mit Sitz in Südafrika, die die Mittel aus den Kreditlinien an qualifizierte Projekte (Komponenten mit Einzelkreditverträgen) mit Zustimmung der FZ weiterleitete. Letztendlich wurden während Phase I die Rehabilitierung und Erweiterung zweier Wasserkraftwerke in Sambia (Lunsemfwa 6 MW, Kariba North Bank Extension/KNBE 360 MW) und das Projekt "Energy for Future" (EFF) zur Nutzung von Biomasse in Namibia gefördert. Im Rahmen der Phase II wurde der Neubau eines 120 MW Wasserkraftwerks am bestehenden Itezhi-Thezi Damm in Sambia refinanziert (ITT).

Gesamtnote: 3

Setzt sich zusammen aus:

Relevanz: 3
Effektivität: 3
Effizienz: 3
Impact: 3
Nachhaltigkeit: 3

Bewertungskriterien & Notenskala

­

LandSüdafrika
SektorEnergie
Haushaltsmittel  6.785.120,86 €
Gesamtmittel 40.952.019,16 €
Jahr Projektabschluss2017

Erläuterungen zur Methodik

Download PDF

Mehr zum Thema

Ländliche Elektrifizierung

Zum Vorhaben

KV-Investitionsprogramm Erneuerbare Energie Eletrobras

Zum Vorhaben

Förderung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz (VPT) II

Zum Vorhaben

Überblick 2019/20

Zum Überblick

Begleitevaluierung

Zur Begleitforschung