Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Jordanien

Sichere Insel in der Krisenregion

Während die Nachbarländer Irak und Syrien in Chaos und Krieg versinken, die Gewalt im Libanon zunimmt und der Gaza-Krieg noch nachwirkt, erscheint Jordanien fast wie eine friedliche Insel. Das Königreich schafft es seit Jahren, ein Überschwappen der vielfältigen Krisen zu verhindern. Dabei kann König Abdullah II. weder auf Öl-Milliarden noch auf eine große Armee zählen. Die Probleme für sein Land sind dagegen riesig. Die Terrororganisation IS ist im Irak bis an die jordanische Grenze vorgestoßen, woraufhin das Land seine Truppen in der Region verstärkte. 680.000 Flüchtlinge aus Syrien leben in jordanischen Kommunen oder Lagern – eine enorme Herausforderung für das Land. Eines der Hauptprobleme für Jordanien - der Erhalt der völlig übernutzten Wasservorkommen – hat sich durch den Zuzug der Flüchtlinge noch verstärkt. Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (EZ) unterstützt Jordanien vor allem bei der Trinkwasserversorgung, dem Bau von Wasserleitungen und Kläranlagen sowie der Abfallentsorgung, hinzu kommt seit 2012 die Hilfe für syrische Flüchtlinge in Kommunen und Lagern.

Karte von Jordanien

Weiterführende Informationen

Transparenz-Portal

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte in Jordanien und deren Wirkungen.

Weiterlesen

Kontakt

KfW Office Amman

Direktor KfW Büro: Christian Schaub

Mohammad Baseem Al-Khammasch Street No 13

P.O. Box 926 238

11190 Sweifieh, Amman

Jordanien

Telefon

+962 65 85 43 96

Fax

+962 65 85 45 73

E-Mail

kfw.amman@kfw.de