Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

China

Globaler Klimaschutz kann nur gemeinsam mit China gelingen

Karte von China

China hat sich zu einem der weltweit wichtigsten wirtschaftlichen und politischen Akteure entwickelt. In nur drei Jahrzehnten ist es dem Land gelungen, die Armut im Land weitgehend zu überwinden.

Die beeindruckenden wirtschaftlichen Erfolge haben aber einen hohen Preis: Die aus dem hohen Wachstum resultierende Umweltbelastung bringt enorme Herausforderungen mit sich – und zwar weit über die Landesgrenzen Chinas hinaus. Mag die Luftbelastung oft regional beschränkt sein, so sind die Einbringung von Abwässern und Abfällen in die Flüsse und Meere und Chinas steigende Treibhausgasemissionen von globaler Bedeutung. Die negativen Umweltwirkungen sind bis nach Europa spürbar. Wirksamer Klimaschutz kann nur unter Einbindung Chinas gelingen. Deshalb ist es wichtig, gemeinsam mit China auf einen nachhaltigen und klimafreundlichen Entwicklungspfad hinzuwirken.

Die Finanzielle Zusammenarbeit (FZ) mit China ist auf den Umwelt- und Klimaschutz fokussiert und leistet mit deutschen Erfahrungen und Finanzierungen wichtige Beiträge zum Schutz globaler öffentlicher Güter. Die FZ mit China ist also im ureigenen Interesse Deutschlands.

Die deutsche Bundesregierung stellt der Volksrepublik China schon seit 2009 keine Haushaltsmittel mehr für die Entwicklungszusammenarbeit bereit. Es werden ausschließlich zinstragende, rückzahlbare Darlehen aus KfW-Eigenmitteln ohne Beimischung von deutschen Haushaltsmitteln vergeben, sogenannte Förderkredite.

Diese Darlehen fließen in Investitionen zum Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz – also bspw. Naturschutzprojekte zur Wiederaufforstung und zum Schutz der Biodiversität. Diese Investitionen erfüllen höchste Ansprüche hinsichtlich Umwelt- und Sozialverträglichkeit. Außerdem weisen sie innovative Elemente auf und haben damit Modellcharakter. Sie wirken über das eigentliche Projekt hinaus und geben wichtige Impulse für eine nachhaltigere Gestaltung der wirtschaftlichen Entwicklung in China. Von einer saubereren Umwelt in China haben auch wir in Deutschland einen Nutzen.

Finanzielle Zusammenarbeit mit China – Q&A

Kontakt vor Ort

KfW Office Peking

Direktor KfW-Büro: Christian Richter
No. 37 Maizidian Street
1170, Sunflower Tower, Chaoyang District
100025 Peking
Volksrepublik China

Telefon: +86 (10) 85 27 51 71
Fax: +86 (10) 85 27 51 75

Projektdatenbank

Unser weltweites Engagement

Publikationen