Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Förderung des Energiesektors (Inv.) (VP)

Beschreibung

Die Phase I des mit Prüfbericht vom 24. Januar 2006 vorgelegten offenen Programms zur Förderung des kosovarischen Energiesektors konzentrierte sich auf die Stärkung des kosovarischen Übertragungsnetzes. Der regionale Schwerpunkt der Investitionen in das kosovarische Stromübertragungssystem wurde im Programmrahmen auf den Norden und Nordwesten Kosovos gelegt. Zu Programmbeginn waren die 110 kV-Übertragungsleitungen, die diesen Landesteil versorgten, gemessen am Spannungsniveau überlang und zu dünn beseilt. Die Folge waren sehr hohe Verluste und Spannungsschwankungen, so dass die Nachfrage nach elektrischer Energie nicht ausreichend befriedigt werden konnte. Die Investitionen in Phase I umfassen die neue Umspannstation Peja 3, durch die der Norden und Nordwesten an die 400 kV-Leitung von Prishtina nach Montenegro angeschlossen werden sollten, Erweiterungsarbeiten an den Stationen Peja 1 und Istog, eine neue Übertragungsleitung zwischen Peja 3 und Klina sowie eine Kapazitätserweiterung für die Leitung zwischen Peja 3 und Peja 1.

Gesamtnote: 2

Setzt sich zusammen aus:

Relevanz: 2
Effektivität: 1
Effizienz: 2
Impact: 2
Nachhaltigkeit: 2

Bewertungskriterien & Notenskala

­

LandKosovo
SektorEnergie
Haushaltsmittel  12.350.000 €
Gesamtmittel 12.350.000 €
Jahr Projektabschluss2016

Erläuterungen zur Methodik

Download PDF

Mehr zum Thema

Ländliche Elektrifizierung

Zum Vorhaben

KV-Investitionsprogramm Erneuerbare Energie Eletrobras

Zum Vorhaben

Förderung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz (VPT) II

Zum Vorhaben

Überblick 2019/20

Zum Überblick

Begleitevaluierung

Zur Begleitforschung