Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Unser Engagement in Europa

Die KfW Entwicklungsbank kooperiert im Auftrag der Bundesregierung eng mit den Institutionen der EU und ihrer Mitgliedsstaaten, um die Wirksamkeit der europäischen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) weiter zu erhöhen. Dazu zählt nicht nur die Zusammenarbeit mit der EU-Kommission, sondern auch die Abstimmung mit anderen europäischen Entwicklungsorganisationen. Ein besonders effizientes Instrument zur Mobilisierung von Kapital ist das so genannte EU-Blending. Dabei handelt es sich um die Kombination aus Zuschüssen der EU und Darlehen von Entwicklungsbanken mit dem Ziel, größere Investitionsvorhaben zu ermöglichen und die öffentlichen EU-Entwicklungsgelder noch effizienter einzusetzen. Durch Blending können zinsgünstige und langfristige Finanzierungen für wichtige Infrastrukturvorhaben in Entwicklungs- und Schwellenländern angeboten werden.

Die Länder der EU-Nachbarschaftsregionen in Mittel- und Osteuropa, auf dem Balkan oder im Mittelmeerraum unterstützt die KfW gemeinsam mit der EU auf ihrem Weg nach Europa. Durch unsere Außenbüros in den jeweiligen Hauptstädten arbeiten wir direkt mit unseren Partnern vor Ort und am Puls des Geschehens. Wie es den Menschen dort geht, was sie bewegt und welche Hoffnungen und Herausforderungen sie mit Europa verbinden, schildern die Beiträge unserer Reihe „Perspektive Europa“, wo regelmäßig die örtlichen Mitarbeitenden und Partner zu Wort kommen.

Perspektive Europa

Wende zum Westen in Moldau

Jahrzehnte lang stand Moldau unter dem Einfluss Russlands. Mit Unterstützung der KfW sucht der kleine Staat ökonomisch und politisch den Anschluss an die Europäische Union. In einem Interview kommentiert Dumitru Burdianschi, Finanzminister der Republik Moldau, die Situation.

Weiterlesen

Serbien auf dem Weg in die EU

Seit 2014 verhandeln Serbien und die Europäische Union über einen Beitritt des Landes in die Staatengemeinschaft. Die KfW fördert die Entwicklung des Landes schwerpunktmäßig bei den Themen Stadtentwicklung, Energie/Umwelt und Beschäftigung.

Weiterlesen

Georgien auf der Schnellspur

Die Richtung ist klar: Georgien setzt auf Europa und auf eine Mitgliedschaft in der EU. Um eine Aufnahmeperspektive zu erhalten, sind jedoch Reformen nötig. Im Auftrag der deutschen Bundesregierung unterstützt die KfW das Land dabei.

Weiterlesen

Karte von den KfW-Standorten
KfW-Standorte in den EU-Nachbarschaftsregionen

Mit den gemeinsam geförderten Vorhaben unterstützt die KfW die EU bei der Erreichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele und bringt dafür ihre Expertise, ihre lokale Präsenz und ihre langjährigen Partnerbeziehungen ein. Dabei stehen, wie in der bilateralen Zusammenarbeit, die Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Digitalisierung oder zukunftsfähige Infrastruktur ganz oben auf der Agenda – ein wichtiger Beitrag, durch den die KfW die europäischen Initiativen flankiert. Auch bei der Eindämmung der Corona-Pandemie bündelt die EU ihre Kräfte unter dem Dach von „Team Europe“. Um die Potentiale und Ressourcen Afrikas für nachhaltige Entwicklung zu nutzen, hat die Bundesregierung gemeinsam mit der EU die EU-Afrika-Strategie entwickelt. Wirtschaftspartnerschaftsabkommen der EU mit den afrikanischen Staaten sollen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Afrikas dienen.

Innerhalb Europas besteht eine besonders enge Zusammenarbeit mit der französischen Entwicklungsbank Agence Française de Développement (AFD) und der Europäischen Investitionsbank (EIB) in Form der Mutual Reliance Initiative. Diese beinhaltet personellen Austausch bis hin zum Erarbeiten gemeinsamer Prozesse, um sowohl untereinander effizienter und arbeitsteiliger zu agieren als auch den Aufwand für die Partner vor Ort zu verringern. Hier bringen alle Institutionen ihre spezifischen Stärken und Erfahrungen ein.

Das Engagement der KfW in Europa

EU Actions implemented by KfW (XLSX, 52 KB, nicht barrierefrei)

Agence Française de Développement (AFD)

Europäische Investitionsbank (EIB)

Aktuelles

  • Kläranlage von oben

    22.03.2022 | EUROPA

    Wasserqualität verbessern und regenerative Energien fördern

    Weiterlesen
  • Arbeit an Laptop

    11.01.2022 | Afrika

    Förderung europäischer Startups für Investitionen in Afrika

    Weiterlesen
  • Ärtzinnen zeigen auf Computer

    05.01.2022 | Asien

    Indonesien: Lehrkrankenhäuser stärken

    Weiterlesen
  • Junge trinkt Glas Wasser

    16.12.2021 | Nahost

    Das wertvolle Gut Wasser schützen

    Weiterlesen