Wasser OCP

Der mit einem Marktanteil von 30% weltgrößte Exporteur von Phosphaten und Phosphatproduk-ten, das marokkanische Großunternehmen OCP Office Chérifien des Phosphates plant, im Rahmen seines Investitionsprogramms 2010 - 2020 seine Phosphatabbau- und -verarbeitungskapazitäten auf mehr als das Doppelte zu erhöhen. Da Phosphatgewinnung und verarbeitung sehr wasserintensive Prozesse beinhalten, muss OCP dafür seine Wasserbereitstellung ausweiten wie auch seine Wassernutzungsprozesse effizienter gestalten.

Mit dem vorliegenden Vorhaben verfolgt OCP im Rahmen seines Investitionsprogramms Wasser das Ziel, seine Wasserbereitstellungs- und -nutzungskapazitäten seinem Bedarf entsprechend zu erhöhen und Effizienz steigernd anzupassen.

Die Einzelmaßnahmen beinhalten unter Einsatz von innovativen Technologien u.a. die Errichtung von Meerwasserentsalzungsanlagen zur alternativen Wassergewinnung, den Bau von Kläranlagen zur Mehrfachnutzung von Brauchwasser sowie den Bau von Wasserfernleitungen für den Bezug von Wasser aus einem Stausee als Ersatz für die bisherige Entnahme von Grundwasser.

Gegenstand des vorliegenden KfW-Förderkredits ist eine Kofinanzierung des Investitionsprogramms Wasser von OCP.

Land / Region / Institution Marokko
Nummer 31533
Schwerpunkt Wasser und Abfall
Sektor 14021 - Wasserversorgung - große Systeme
Finanzierungsinstrument Förderkredit
Weitere Geber -
Deutscher Finanzierungsbeitrag 200,147 Mio. EUR
Status aktiv
Auftraggeber BMZ
Projektpartner OFFICE CHERIFIEN DES PHOSPHATES (OCP)
Zuständige Abteilung Nordafrika
Kontakt

Noch Fragen?