Programm dezentrale Gesundheitsversorgung 2011

In Vietnam hat die Bevölkerung in ländlichen und abgelegenen Regionen einen unzureichenden Zugang zu einer adäquaten Gesundheitsversorgung. Die bilaterale Zusammenarbeit im Schwerpunkt Gesundheit konzentriert sich daher auf die Verbesserung der dezentralen Gesundheitsversorgung in fünf Provinzen. Im Rahmen dessen soll ein Telemedizinnetzwerk zwischen dem Viet Duc Krankenhaus in Hanoi - eine Fachklinik für Chirurgie - und zwei Programmprovinzen etabliert werden. Dabei soll das Viet Duc Krankenhaus jeweils mit einem Provinz- und dieses wiederum mit einem Regional- und Distriktkrankenhaus verbunden werden. Hierdurch kann die erforderliche Fachexpertise von der Referenzebene den jeweils untergeordneten Versorgungseinrichtungen zur Verfügung gestellt werden, ohne dass dort entsprechendes Personal vorgehalten werden muss. Das Ziel der FZ-Maßnahme lautet: "Die am Telemedizinnetzwerk beteiligten Provinz-, Regional- und Distriktkrankenhäuser in den Provinzen Than Hoa & Yen Bai haben ihr Dienstleistungsspektrum gemäß ihrer jeweiligen Versorgungsebene bedarfsgerecht erweitert und bieten es qualitätsgesichert an; dies wird von der Bevölkerung genutzt." Die Finanzierung umfasst insbesondere die erforderliche technische Ausstattung, die für die verschiedenen Anwendungsbereiche der Telemedizin erforderlich ist. Dies beinhaltet sowohl die direkte Patientenversorgung (z.B. Tele-Untersuchung, Tele-Konsultation, Tele-Radiologie) als auch die Weiterbildung des medizinischen Personals (Tele-Training).
Mit der Einführung von Telemedizin leistet die FZ-Maßnahme einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Zugangs zu einer bedarfsgerechten, qualitätsgesicherten und effizienten Gesundheitsversorgung in den EZ-Programmprovinzen. Sie trägt dadurch zur Verbesserung der Gesundheitssituation der dort lebenden armen und benachteiligten Bevölkerung bei und stellt somit eine entwicklungspolitisch sinnvolle Ergänzung des laufenden EZ-Engagements dar. Die FZ-Maßnahme wird als Pilot durchgeführt, um die landesweite Einführung von Telemedizin in Vietnam vorzubereiten. Bei erfolgreicher Durchführung kann sie einen wichtigen und kosteneffizienten Beitrag zur Universal Health Coverage leisten, zu der sich Vietnam verpflichtet hat.
Die Gesamtkosten der FZ-Maßnahme belaufen sich auf schätzungsweise 8,65 Mio. EUR. Zur Finanzierung ist ein FZ-Darlehen in Höhe von 7 Mio. EUR vorgesehen. Die geplante Laufzeit der Maßnahme beträgt 4 Jahre.

Land / Region / Institution Vietnam
Nummer 27616
Schwerpunkt Gesundheit
Sektor 12230 - Infrastruktur im Bereich Basisgesundheit
Finanzierungsinstrument Zuschuss / Darlehen aus Haushaltsmitteln
Weitere Geber -
Deutscher Finanzierungsbeitrag 7,0 Mio. EUR
Status aktiv
Auftraggeber BMZ
Projektpartner VIET DUC HOSPITAL, THE PEOPLES COMMITTEE OF YEN BAI PROVINCE, THANH HOA PROVINCIAL PEOPLE'S COMMITTEE
Zuständige Abteilung Osteuropa, Kaukasus, Zentralasien
Kontakt

Noch Fragen?