Parkmanagement

Das namibische Nationalparknetz und dessen Trägerzonen sollen durch das Vorhaben strukturell unterstützt werden. Ein Schwerpunkt der Investitionen liegt im Sperrgebiet Nationalpark, der auch einen marinen Teil umfasst. Dabei sollen im Rahmen des North Eastern Parks Vorhabens erfolgreich umgesetzten Konzepte angepasst und angewandt werden. Darüber hinaus werden Entwicklungsmaßnahmen und zusätzliche Komponenten in den Parks implementiert, die sich aus einem erhöhten Touristenaufkommen und einem zunehmenden Wildereidruck ergeben. Um die Qualität des Ressourcenmanagements im Norden Namibias zu verbessern, wird darüber hinaus die Errichtung eines ökologischen Instituts unterstützt, das sowohl ökologische Monitoringmaßnahmen als auch die Schulung von Rangern durchführen soll. Insgesamt ist vorgesehen, den Träger, das namibische Umweltministerium, durch die Bereitstellung von Infrastruktur, Ausrüstung und Consultingleistungen, bei der Umsetzung des partizipativen Parkmanagements und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Naturschutz- und Tourismusfragen zu unterstützen.
Der FZ Finanzierungsanteil an den Gesamtkosten des Vorhabens von rund 21 Mio. EUR beträgt 14,0 Mio. EUR.

Land / Region / Institution Namibia
Nummer 27596
Schwerpunkt Umwelt und Klima
Sektor 41030 - Biodiversität
Finanzierungsinstrument Zuschuss / Darlehen aus Haushaltsmitteln
Weitere Geber -
Deutscher Finanzierungsbeitrag 14,499 Mio. EUR
Status aktiv
Auftraggeber BMZ
Projektpartner MINISTRY OF ENVIRONMENT AND TOURISM
Zuständige Abteilung Südliches Afrika und regionale Fonds
Kontakt

Noch Fragen?