Förderung der beruflichen Bildung

Die berufliche Bildung in Mauretanien hat in den letzten 20 Jahren eine kontinuierliche Ausweitung erfahren. Die Regierung ist bestrebt, das Angebot an beruflicher Bildung landesweit weiter auszudehnen. Die bestehenden Berufsbildungsinstitutionen haben jedoch nur begrenzte Kapazitäten, Fachkräfte in ausreichender Zahl und arbeitsmarktgerechter Qualität aus- und fortzubilden (Kernproblem: Fachkräftemangel). Deswegen müssen Großbetriebe zum Teil selbst ausbilden oder sehen sich gezwungen, auf ausländische Fachkräfte zurückzugreifen, da das benötigte Know-How auf dem heimischen Arbeitsmarkt fehlt. Klein- und mittelständische Unternehmen hingegen haben nicht die finanzielle und organisatorische Kapazität, um in die sehr kostenintensive Qualifikation der Mitarbeiter zu investieren, und sind daher auf die Qualifizierung durch die Berufsschulen angewiesen. Jedoch erfüllen Berufsbildungsinstitutionen die Aufgabe, qualifizierte Fachkräfte für den Arbeitsmarkt in ausreichender Anzahl aus- und fortzubilden und so zu Beschäftigung, Wirtschaftswachstum und Innovationsentwicklung beizutragen, nur unzureichend.

Durch das FZ-Vorhaben "Förderung der beruflichen Bildung in Mauretanien" wird der mauretanische Berufsbildungssektor unterstützt. Ziel des FZ-Moduls ist es, die Anzahl der arbeitsmarktrelevant qualifizierten AbsolventInnen in den FZ-unterstützten Berufsschulen zu erhöhen und somit einen Beitrag zur Verbesserung der Beschäftigungs- und Einkommensmöglichkeiten der mauretanischen Bevölkerung zu leisten. Zur Erreichung des genannten Ziels wurden im Rahmen des Vorhabens fünf Schulen ausgewählt, welche von Rehabilitierung, Erweiterung, Ausstattung und Performance-Verträgen profitieren. Darüber hinaus werden Berufsschullehrer fortgebildet und Maßnahmen mit Pilotcharakter zur Aus- und Fortbildung im formellen oder informellen Sektor finanziert.

Land / Region / Institution Mauretanien
Nummer 28839
Schwerpunkt Sonstige
Sektor 11330 - Berufliche Bildung
USV-Kategorie B
Finanzierungsinstrument Zuschuss / Darlehen aus Haushaltsmitteln
Weitere Geber -
Deutscher Finanzierungsbeitrag 19,0 Mio. EUR
Status aktiv
Auftraggeber BMZ
Projektpartner MINISTÈRE DE L'EMPLOI ET DE LA FORMATION PROFESSIONNELLE
Zuständige Abteilung Nordafrika

Kontakt

Noch Fragen?