Programm zum Schutz der Biodiversität und zur Anpassung und Vermeidung des Klimawandels - Schutzgebietsmanagement Amazon

Das Projekt ist Teil des Programms "Biosphärenreservat Yasuní" (Programa Reserva de Biósfera Yasuní - RBY), das bei den deutsch-ecuadorianischen Regierungsverhandlungen im Oktober 2012 zugesagt wurde. Partnerinstitution des Programms RBY, ebenso wie des vorliegenden Projekts, ist das ecuadorianische Umweltministerium (Ministerio del Ambiente - MAE).
Das Biosphärenreservat Yasuní ist einer der wichtigsten Biodiversitäts-Hotspots der Welt. Es wurden 2.274 Baum- und Buscharten registriert, ca. 610 Vogelarten, die ca. 44 % aller Vogelarten im Amazonasgebiet ausmachen, 204 Säugetierarten, die ca. die Hälfte aller Säugetiere in Ecuador ausmachen, 383 Fischarten, 121 Reptilienarten und ca. 90 Fledermausarten. Das Gebiet ist zugleich Heimat von mehreren indigenen Völkern, wie den Waorani, Kichwa und Shuar sowie den unkontaktierten Ethnien der Tagaere und Taromenani.
Ziel des Vorhabens ist die Stärkung des Biosphärenreservats Yasuní unter Einbindung der regionalen und lokalen Akteure in die Managementverantwortung. Konkret soll das Vorhaben zur Verbesserung des Managements und der nachhaltigen Finanzierung des Nationalparks Yasuní sowie zur Einführung nachhaltiger Nutzungsformen der natürlichen Ressourcen im Biosphärenreservat beitragen. Dies beinhaltet die Entwicklung und Umsetzung von Schutzstrategien, die Finanzierung von Infrastruktur und Ausrüstungen für das Parkpersonal sowie die Förderung von lokalen Initiativen zur Schaffung von umweltverträglichen Einkommensquellen und zur Verbesserung der Umweltqualität. Hierdurch werden Bedrohungen für den Park reduziert und die Lebensbedingungen der Menschen im Biosphärenreservat, deren indigene Volksgruppen und Kleinbauern zu den ärmsten Bevölkerungsteilen Ecuadors zählen, verbessert.

Land / Region / Institution Ecuador
Nummer 31195
Schwerpunkt Umwelt und Klima
Sektor 41030 - Biodiversität
USV-Kategorie A
Finanzierungsinstrument Zuschuss / Darlehen aus Haushaltsmitteln
Weitere Geber Eigenbeitrag d. Landes/Own contribution of country
Deutscher Finanzierungsbeitrag 5,5 Mio. EUR
Status aktiv
Auftraggeber BMU
Projektpartner MINISTERIO DEL AMBIENTE
Zuständige Abteilung Lateinamerika und Karibik

Kontakt

Noch Fragen?