Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Nigeria

Heterogenität prägt Afrikas größte Volkswirtschaft

Nigeria ist mit über 200 Mio. Menschen das bevölkerungsreichste Land Afrikas und seine Volkswirtschaft ist die größte des Kontinents. Doch das Land ist von Arbeitslosigkeit, Armut und gewaltsamen Konflikten geprägt – von der COVID-19-Pandemie noch weiter verstärkt. Nigerias Wirtschaftsentwicklung beruht hauptsächlich auf Ölförderung und ist abhängig von der Entwicklung des Ölpreises. Das Land ist zudem ethnisch, religiös und wirtschaftlich sehr heterogen: Das Wirtschaftszentrum Lagos und die reichen Ölfelder befinden sich im Süden und stellen einen Gegenpol dar zum Nordosten, wo die islamistische Terrorgruppe Boko Haram aktiv ist. Fast 20 Jahre lang engagiert sich hier bereits die KfW Entwicklungsbank im Kampf gegen Kinderlähmung. Außerdem fördert sie landesweit Wirtschaftsentwicklung und Beschäftigungsförderung, Landwirtschaft und Ernährungssicherung und neuerdings auch Vorhaben zu Klima und Energie.

Projektdatenbank

Unser weltweites Engagement

Publikationen