Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Niger

Ein Land vor großen Herausforderungen

Nach einem Militärputsch wurden in Niger 2011 und erneut 2015 freie und faire Wahlen durchgeführt, die zur Bildung demokratisch legitimierter Zivilregierungen führten. Terroristen und militante Gruppen – insbesondere auch im Süden Angriffe durch Boko Haram – stellen aber weiterhin eine Bedrohung für die innere Sicherheit dar. Trotz Schuldenerlass, Finanzhilfen und Fördergeldern ist die wirtschaftliche und soziale Lage für den Großteil der Bevölkerung weiterhin desolat. Das stabile Wirtschaftswachstum von rd. 4,4 % kann die hohe Armutsrate kaum verringern, denn auch die Bevölkerung wächst mit 4,1 % im Jahr so stark, wie in kaum einem anderen Land weltweit. Armutsbekämpfung und die Eindämmung des Bevölkerungswachstums sind daher zentrale Herausforderungen Nigers. Aber das Land hat auch Potenzial: Es ist reich an Bodenschätzen und verfügt zum Beispiel über große Vorkommen an Uran.

Kontakt vor Ort

KfW Office Niamey

Direktor KfW-Büro: Dr. Kerstin Laabs
B.P. 11046
Niamey
Niger

Telefon: +227 20 73 93 06
Fax: +227 20 73 27 02

Projektdatenbank

Unser weltweites Engagement

Publikationen