Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Palästinensische Gebiete

Der Wiederaufbau als große Herausforderung

Nach einem 50 Tage dauernden Krieg haben sich Ende August 2014 die Hamas und Israel in Ägypten auf eine unbefristete Waffenruhe geeinigt. Das Abkommen sieht auch eine Aufhebung der Blockade des Gazastreifens vor, um Lieferungen von Hilfsgütern und Baumaterial in das Territorium zu ermöglichen. Aber die palästinensische Führung steht vor einer Zerreißprobe. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat der Hamas das Ende der Zusammenarbeit angedroht. Die „Schattenregierung“ der Hamas – sie verfügt dort über Sicherheitskräfte und Waffen – macht es für die palästinensische Einheitsregierung unmöglich, im Gazastreifen zu agieren.

Für die Bevölkerung in Gaza stehen ganz andere Probleme im Vordergrund: Viele Familien leben seit Wochen - kaum mit dem Allernötigsten versorgt - in UN-Schulen oder anderen Unterkünften. Mehr als 2.000 Menschen haben während der sieben Wochen ihr Leben verloren. Ungefähr 18.000 Häuser sind zerstört oder so stark beschädigt, dass sie unbewohnbar sind. Es ist eine enorme Aufgabe, Gaza wieder aufzubauen. Eine Expertenkommission der Palästinensichen Autonomiebehörde schätzt die Kosten auf 7,8 Mrd. EUR. Kurzfristig stellt die Bundesregierung über die KfW 24 Mio. EUR für den Wiederaufbau in Gaza zur Verfügung.

Karte der Palästinensischen Gebiete

Weiterführende Informationen

Transparenz-Portal

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte in den Palästinensischen Gebieten und deren Wirkungen.

Weiterlesen

Kontakt

KfW Office Ramallah-Al Bireh

Direktor KfW Büro: Jonas Blume

Abdullah Joudah Street, Bldg. 35

Ramallah-Al Bireh

Palästinensische Gebiete

Telefon

+972 22 40 07 30

Fax

+972 22 40 07 31

E-Mail

kfw.albireh@kfw.de