Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Bolivien

Ein Andenstaat im Umbruch

Bolivien zählt zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas, obwohl es reich an Rohstoffen ist. Es verfügt über Erdöl und Erdgasreserven. In den Jahren der hohen Rohstoffpreise hat sich die Wirtschaft positiv entwickelt. Eine Vielzahl struktureller Probleme, die auch in den wirtschaftlich guten Jahren nicht verbessert werden konnten, erschwert jedoch ein weiteres Vorankommen. Zu den strukturellen Problemen zählen: Ungünstige geographische Bedingungen, starke regionale Ungleichheiten sowie eine politisch und gesellschaftlich tief gespaltene Bevölkerung, Abhängigkeit von den Weltmarktpreisen weniger Rohstoffe, eine defizitäre öffentliche Verwaltung und schwierige Bedingungen für die Privatwirtschaft. Die KfW Entwicklungsbank unterstützt Boliviens Entwicklungsagenda besonders in drei Bereichen: Bei der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung,in der nachhaltigen landwirtschaftlichen Entwicklung sowie beim Ausbau Erneuerbarer Energien. Dadurch soll ein Beitrag zur Armutsbekämpfung und zur Anpassung an den Klimawandel sowie zur Vermeidung von klimaschädlichen Treibhausgasen geleistet werden.

Kontakt vor Ort

KfW Office Stadt La Paz

Direktorin KfW-Büro: Adelheid Knäble de Revollo
Calle Julio Patiño N° 1178 (entre calles 17 y 18)
Calacoto
Casilla postal Nr. 645 La Paz
Bolivien

Telefon: +591 22 77 24 09
Fax: +591 22 77 06 78

Projektdatenbank

Unser weltweites Engagement

Publikationen