Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Türkei

Ein Land im Spannungsfeld zwischen Europa, Asien und Nahost

Die Türkei ist ein strategisch wichtiger Partner für Deutschland und die EU. Geopolitisch und wirtschaftlich ist die Türkei Bindeglied zwischen Europa, Asien und Nahost.

Die Türkei und die KfW Entwicklungsbank blicken auf eine 60-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Obgleich die Türkei seit 2008 kein Partnerland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mehr ist, bleibt sie ein zentrales Land in der Region. Seit 2015 unterstützt die KfW mit rund 1 Mrd. EUR Flüchtlingsvorhaben in der Türkei. Insgesamt setzt die KfW jährlich Zusagen in Höhe von rund 300 Mio. EUR um.

Seit Ausbruch der Syrienkrise ist die Türkei das Land, das mit über 4 Mio. Menschen weltweit die meisten Flüchtlinge aufgenommen hat. Davon stammen etwa 3,6 Mio. aus Syrien und über 400.000 Menschen aus dem Irak, aus Afghanistan und anderen Herkunftsländern. Im Auftrag der Bundesregierung und der EU fördert die KfW im ersten Schwerpunkt „Flucht und Migration“ Projekte, die syrischen Flüchtlingen durch schulische und berufliche Ausbildung sowie entsprechende Infrastruktur eine Zukunftsperspektive verschaffen, und gleichzeitig die einheimischen Gemeinden bei der Bewältigung des immensen Bevölkerungswachstums unterstützen.

Im zweiten Schwerpunkt „Klima- und Umweltschutz“ trägt die KfW zur Verbesserung der Energie- und Ressourceneffizienz bei und fördert die klimafreundliche Transformation des Energiesektors. Hierbei arbeitet die KfW eng mit türkischen Entwicklungsbanken zusammen.

Kontakt vor Ort

KfW Office Ankara

Direktor KfW-Büro: Dr. Kirk Mildner
Pak Sokak No: 1/75
06540 Çankaya Ankara
Türkei

Telefon: +90 312 428 84 15
Fax: +90 312 428 84 16

Projektdatenbank

Unser weltweites Engagement

Publikationen