Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Russische Föderation

Modernisierung und Klimaschutz

Die 90er Jahre in Russland standen im Zeichen der Liberalisierung. Das Land öffnete sich gesellschaftlich und politisch, die Wirtschaft wurde einem Transformationsprozess unterzogen. Größte Teile der Bevölkerung verloren aber ihre Ersparnisse, auch die Produktion ging stark zurück. Gleichzeitig litt das größte Land der Erde unter dem Verlust seiner geopolitischen Macht. Seit 1998 hat sich das Land stabilisiert, was mit der Stärkung des Zentralstaats einherging. Die Russische Föderation profitierte dabei vor allem von den steigenden Energiepreisen. Auch für Deutschland ist die Russische Föderation ein wichtiger Energielieferant und Handelspartner. Die KfW Entwicklungsbank begleitet den Transformationsprozess in der Russischen Föderation bereits seit 1993. Vor allem engagiert sie sich bei der Förderung der Privatwirtschaft. Auch unterstützt die KfW Russland mit Konzepten für den Erhalt dessen Waldflächen und der Biodiversität. Neue Projekte werden momentan aufgrund des Konfliktes mit der Ukraine nicht geplant.

Karte von Russland mit der Hauptstadt Moskau

Weiterführende Informationen

Transparenz-Portal

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte in Russland und deren Wirkungen.

Weiterlesen

Kontakt

KfW Office Moscow

Direktorin KfW Büro: Ekaterina Galizina

1, 1. Golutvinsky Pereulok

119 180 Moskau

Russische Föderation

Telefon

+74 95 899 00 37

E-Mail

kfw.moscow@kfw.de