Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Mongolei

Ressourcenreichtum bietet Potentiale

Die Mongolei ist mehr als vier Mal so groß wie Deutschland, doch leben dort nur 3,0 Mio. Menschen. Dank des Reichtums an Rohstoffen ist der Bergbau für das Land sehr bedeutend. Etwa 37 % trägt der industrielle Sektor zum Bruttoinlandsprodukt bei, der Großteil davon ist dem Bergbau zuzurechnen. Er wirkt als Wachstumstreiber für die ganze mongolische Wirtschaft. Vor allem Gold, Kupfer und Kohle werden in dem dünn besiedelten, von extremen jahreszeitlichen Temparaturschwankungen gekennzeichneten Binnenland gefördert. Mit Deutschland unterhält die Mongolei sehr gute Beziehungen. 30.000 Mongolen sprechen Deutsch, also etwa 1 % der Gesamtbevölkerung. In keinem anderen asiatischen Land ist dieser Anteil höher. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist Deutschland, und speziell die KfW, ein zuverlässiger Partner. Das gilt insbesondere für den Energiesektor, der aufgrund des harschen Klimas für die Mongolei überlebenswichtig ist.

Landkarte Mongolei

Weiterführende Informationen

Transparenz-Portal

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte in der Mongolei und deren Wirkungen.

Weiterlesen

Kontakt

KfW Office Ulan Bator

Direktor KfW Büro: Petar Gjorgjiev

Naiman Zovkhis Building

5th floor

Seoul Street 21

14251 Ulan-Bator

Mongolei

Telefon

+976-7011-5951

Fax

+976-11-315 950

E-Mail

kfw.ulanbator@kfw.de