Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Mongolei

Ressourcenreichtum bietet Potentiale

Die Mongolei ist mehr als vier Mal so groß wie Deutschland, doch leben dort nur 3,1 Mio. Menschen. Dank des Reichtums an Rohstoffen ist der Bergbau für das Land sehr bedeutend. Etwa 44 % trägt der industrielle Sektor zum BIP bei, der Großteil davon ist dem Bergbau zuzurechnen. Kohle, Kupfer und Gold werden in dem von extremen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen gekennzeichneten Binnenland gefördert. Es heißt, 30.000 Mongolen sprechen Deutsch, also etwa 1 % der Gesamtbevölkerung. Während die DDR bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion ein geschätztes Partnerland der Mongolei war, übernahm das vereinte Deutschland seit Anfang der 1990er Jahre diese Rolle. Seit 1992 ist die KfW im Rahmen der Finanziellen Zusammenarbeit im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in der Mongolei tätig.

Kontakt vor Ort

KfW Office Ulan Bator

Direktor KfW-Büro: Michael Sumser-Hellstern
Seoul Street 21
Naiman Zovkhis Building, 5th floor
14251 Ulan Bator
Mongolia

Telefon: +976-7011-5951
Fax: +976-11-315 950

Projektdatenbank

Unser weltweites Engagement

Publikationen