Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Online-Beschwerdeformular

Beschwerde einreichen

Die KfW Entwicklungsbank unterstützt die Bundesregierung seit mehr als 50 Jahren dabei, ihre Ziele in der Entwicklungspolitik und in der internationalen Zusammenarbeit zu erreichen. Im Rahmen der Finanziellen Zusammenarbeit finanzieren und begleiten wir im Auftrag des Bundes, vor allem des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Programme und Projekte mit überwiegend staatlichen Akteuren in Entwicklungs- und Schwellenländern – von der Konzeption über die Umsetzung bis zur Erfolgskontrolle.

Als wichtiger internationaler Entwicklungsfinanzierer und Teil der Förderbank KfW tragen wir besondere Verantwortung und ziehen daraus Konsequenzen für nachhaltiges Handeln. Nachhaltigkeit bedeutet für uns weit mehr als nur Umweltschutz. Unser Ziel ist es, so zu arbeiten, dass Lebensgrundlagen und Lebensqualität der kommenden Generationen gesichert werden. Um nachhaltig erfolgreich zu sein, stellen wir besondere Anforderungen  (PDF, 324 KB, nicht barrierefrei) an uns, unsere Vorhaben und unsere projektdurchführenden Stellen.

Wir stellen uns der Verantwortung: Unser Beschwerdeformular

Als Bank aus Verantwortung pflegen wir den Dialog mit allen Ansprechpartnern der von uns finanzierten Vorhaben. Wir möchten allen, die sich negativ betroffen fühlen durch Vorhaben der Finanziellen Zusammenarbeit, die Möglichkeit geben, Beschwerde einzureichen. Hierbei kann es sich um Einzelpersonen, Organisationen oder sonstige Parteien handeln. Zu diesem Zweck bieten wir ein Formular an, in dem die Beschwerde detailliert dargelegt werden kann. Das Formular dient zur Nachverfolgung des Falls sowie zur Klärung des Konflikts und soll alle Beteiligten bei der Lösungsfindung unterstützen.

Wer kann Beschwerde einreichen?

Einzelpersonen, Unternehmen, Organisationen oder andere betroffene Parteien, die meinen, dass sie negativ durch ein von der KfW Entwicklungsbank finanziertes Vorhaben beeinflusst sind oder sein werden, können Beschwerde einreichen.

Ein Vertreter darf im Namen direkt Betroffener agieren, wenn die Personen, in deren Namen die Beschwerde eingereicht wird, identifiziert sind und wenn der Beschwerde eine Vertretungsvollmacht beigefügt wird.

Was sind die Kriterien für das Einreichen einer Beschwerde?

Beschwerden müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Beschwerde muss ein Vorhaben der deutschen Finanziellen Zusammenarbeit betreffen.
  • Die Beschwerde enthält Angaben zu den wesentlichen nachteiligen Auswirkungen oder Risiken.
  • Es muss ein Zusammenhang zwischen dem Vorhaben und den vorgebrachten Beschwerdegründen bestehen.
  • Die Beschwerdeführerin / der Beschwerdeführer muss glaubhaft darlegen können, dass er/sie durch den geschilderten Sachverhalt aktuell oder zukünftig negativ betroffen ist.

Welche Beschwerden sind unzulässig?

Als unzulässig gelten Beschwerden,

  • die die genannten Kriterien nicht erfüllen
  • die anonym eingereicht werden
  • Beschwerden, die zum wiederholten Male eingereicht werden

Beschwerden, die auf strafbare Handlungen sowie auf Verstöße gegen das Kreditwesengesetz (KWG) oder ähnliche Unregelmäßigkeiten hinweisen, werden von der Compliance der KfW übernommen oder können über das Hinweisgebersystem / Ombudsperson eingereicht werden.

Kann eine vertrauliche Behandlung beantragt werden?

Ja. Falls gewünscht, wird die KfW Entwicklungsbank die Identität der Beschwerdeführer gegenüber der projektdurchführenden Stelle nicht offenlegen. Das weitere Vorgehen stimmt die Entwicklungsbank mit den Beschwerdeführern ab. Vertraulich übermittelte Dokumente gibt die Entwicklungsbank nur mit Zustimmung der Beschwerdeführer frei. Die betroffenen Parteien werden von der Entwicklungsbank informiert, falls eine zufriedenstellende Lösung durch den Grundsatz der Vertraulichkeit erschwert wird.

Wie und wo können Beschwerden eingereicht werden?

Beschwerden müssen in Textform eingereicht werden. Bitte nutzen Sie dafür unser verschlüsseltes Online-Formular, das in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung steht.

Online-Beschwerdeformular